Choose a different country

FAQs

Ein Produkt, das ordnungsgemäß getestet und zertifiziert wurde, ist mit einer Metallplakette an der Innenseite der Tür gekennzeichnet. Es gibt verschiedene Arten zu überprüfen, ob Ihr Produkt den erforderlichen Schutz bietet:

- Besorgen Sie sich das Zertifikat für Ihr Produkt.

- Überprüfen Sie die Ausstellungsbehörde des Zertifikats in der Liste anerkannter Zertifizierungsstellen.

- Überprüfen Sie die Plakette. Aus Sicherheitsgründen befindet sie sich im Inneren des Tresors.

- Prüfen Sie den Widerstandsgrad oder die Sicherheitsklasse, für die das Produkt zertifiziert ist.

- Überprüfen Sie, ob die Zertifizierungsnummer auf dem Zertifikat mit der auf der Plakette übereinstimmt.

Das Zertifikat eines Sicherheitstresors verliert seine Gültigkeit, wenn:

- der Tresor nicht verankert ist: Tresore, die über ein Zertifikat für Einbruchschutz verfügen und unter 1000kg wiegen, müssen korrekt im Boden oder in einer Wand verankert sein, andernfalls ist weder der Widerstandsgrad, noch die Etikette im Inneren des Tresors gültig.

- unbefugte Änderungen am Tresor vorgenommen wurden. Modifizierungen wie der Austausch des Schlosses, Anpassungen des Riegelwerks, der Austausch der Dichtung oder das Hinzufügen einer Einwurföffnung heben die Gültigkeit der Zertifizierungen und Plaketten einbruchsicherer oder feuerfester Tresore auf. Daher sollten Überprüfungen, Wartungsmaßnahmen oder Anpassungen des Produkts stets durch den Hersteller selbst oder einen zugelassenen Partner erfolgen.

- das Schloss über einen unzureichenden Widerstandsgrad verfügt. Ist ein Tresor für Einbruchschutz zertifiziert, muss sein Schloss ebenfalls für den entsprechenden Widerstandsgrad zertifiziert sein.

Chubbsafes beauftragt nur unabhängige Institute, die über möglichst umfassende Erfahrungen verfügen, mit der Prüfung der Produkte, um zu gewährleisten, dass die Test- und Zertifizierungsverfahren ordnungsgemäß und durch vertrauenswürdige, zuverlässige Stellen durchgeführt werden:

- ECB•S (European Certification Boards•Security, Fire & Life Safety)

- SP (Technical Research Institute of Sweden)

- SBSC (Swedish Fire and Safety Certification)

- VdS (The Authority for Safety and Security)

- CNPP (Centre national de prévention et de protection)

- UL (Underwriters Laboratories)

- Bureau of Indian Standards (BIS)

- Saint Etienne's National Test Facility

Die folgende Tabelle gibt an, welche Schlossklasse für den Widerstandsgrad Ihres Tresors oder Tresorraums gemäß EN-Normen erforderlich ist:

 

Widerstandsgrad für Einbruchschutz (gemäß EN 1143-1)

Anforderungen an das Schloss gemäß EN 1300
Anzahl der Schlösser Schlossklasse
0 1 A
I 1 A
II 1 A
III 1 B
IV 2 B
V 2 B
VI 2 C
VII 2 C
VIII 2 C
IX 2 C
X 2 C
XI 2 (3) D (C)
XII 2 (3) D (C)
XIII 3 D (C)

 

Für Informationen über weitere Standards wenden Sie sich bitte an Ihren Gunnebo-Ansprechpartner vor Ort.


Nein sind sie nicht. Ein einbruchsicherer Tresor hat einen gewissen Schutz gegen Feuer, aber nur für eine kurze Zeit und bei einer relativ geringen Temparatur, da das Material in den Tresorwänden der Isolation dient. Ein Feuerschutz Tresor für Dokumente oder digitale Medien sollte ein zertifizierter Feuerschutz Tresor sein um den notwendigen Schutz zu gewährleisten. 

Kontaktinformationen